Histroische Karten von Gottenheim

Topographie 1884

Hier finden Sie chronologisch historische Karten bzw. Pläne zur Gemeinde Gottenheim.

Quelle: Landesarchiv Baden-Württemberg (Generallandesarachiv Karlsruhe)

Historische Fotogalerien

Unter gottenheim.de finden Sie themenbezogen folgende historische Galerien:

Historische Ansichtskarten

Historische Karten

Historische Fotos

Historische Häuser

Historische Fasnetfotos


1721 Plan Gottenheim - Oberschaffhausen - Bötzingen

Plan über die Abteilung des den Gemeinden Bötzingen, Oberschaffhausen und Gottenheim gemeinschaftlich zuständig gewesenen Eichholzes und großen Rieds nebst Weidgangs- und Gemarkungsgrenzbestimmung.

Inhalt: Grenzkarte in Landtafelmanier, Grenzsteine stilisiert in Übergröße gezeichnet und mit Nummern gekennzeichnet. Wald, Wiesen, Äcker, Reben, Gewässer, Brücken, Straßen und Wege eingezeichnet. Auf der Karte verteilt 17 Kühe (Schafe), zwei Hirten mit Hirtenstab und einem Hund. Häuser und Kirchen folgender Orte als stilisierte Ansichten: Neuershausen, Buchheim, Umkirch, Dachswangen (ummauert), Waltershofen (umzäunt), Mördingen, Wasenweyler, Lehen, Gottenheim, Oberschaffhausen und Bötzingen. In der Mitte der umzäunte Hof Kranzenau (Grantzenauw).

Quelle: Landesarchiv Baden-Württemberg

Plan Gottenheim 1721

1761 Plan Gottenheim bis Riegel

Situations-Plan der Gegend zwischen Gottenheim und Riegel

Inhalt: Lauf der Dreisam mit Zuläufen und Gräben. Die Karte umfasst das Gebiet links: Wasenweiler / Gottenheim, rechts: Riegel / Nimburg, oben: Oberschaffhausen / Eichstetten / Bahlingen, unten: Bottingen. Hochbergische, österreichische und beiderseitige Grenzen verschiedenfarbig, Erklärung in der Titelkartusche. Höhenunterschiede mit Schraffen. Wald, Matten, Reben, Äcker, Gewässer (u. a. Dreisam, Mündung der Elz, Mühlenbach), Brücken, Straßen und Wege eingezeichnet. Die oben benannten Orte sowie Dachswangen und Bötzingen im Grundriß mit Gärten, ebenfalls im Grundriß Kloster bei Nimburg. Orte mit Straßenzügen.

Quelle: Landesarchiv Baden-Württemberg

Plan Gottenheim bis Riegel 1761

1769 Plan von Gottenheim

Grund-Riß des Torff und Bahn von Gottenheim 1769

Inhalt: Topographischer Gemarkungsplan, Inselkarte als Blatt in Rahmen gezeichnet. Schraffen, Siglen, Flurnamen, Wege und Gewässer bezeichnet, Namen der Angrenzer. Torfhütte am Nordwestrand der Gemarkung. Titelkartusche oben links (von fliegendem Adler gehaltene Fahne), ornamentale Windrose oben rechts (von einer Hand gehalten), am linken Rand Vermessungsgeräte (Signalstangen, Meßkette, Meßlatte, Reißbrett mit Diopter und Auge auf Stativ über Vermessungspunkt). Legende auf angeklebtem Doppelblatt.

Quelle: Landesarchiv Baden-Württemberg

Plan Gottenheim 1769

Zum Vergleich reihum die Gemarkungspläne unserer damaligen Nachbargemeinden

Wasenweiler, Oberschaffhausen, Bötzingen, Neuershausen, Buchheim, Umkirch, Dachswangen, Waltershofen und Merdingen

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Plan Wasenweiler 1772 Plan Bötzingen und Oberschaffhausen 1767 Plan Neuershausen 1775 Plan Buchheim 1772 Plan Umkirch 1774 Plan Dachswangen 1775 Plan Waltershofen 1773 Plan Merdingen 1772
Quelle: Landesarchiv Baden Württemberg


1883 Gemarkungskarte von Gottenheim

Atlas der Gemarkung Gottenheim aus den Jahren 1879 - 1883

Diese Karte zeigt aufgrund ihres Detaillierungsgrades u.a. folgende Besonderheiten, die aus heutiger Sicht sehr interessant sind:
a) Die Bahnlinie Freiburg - Gottenheim - Breisach (1871) ist dargestellt, die erst 1884 fertiggestellte Kaiserstuhlbahn fehlt noch.
Das Bahnarbeiterwohnheim (Eiffelturm) ist noch nicht gebaut, dafür steht rechts vom Bahnhof noch das ehem. Toilettenhäuschen.
b) Östlich des Mühlbachs gab es nur die Mühle und die Gerberei Redle. Da wo der Neugraben abzweigt war die sog. Schwemme.
c) Nördlich der Umkircherstraße kein einziges Haus, dafür die Hanfreetzen, wo früher der Hanf zum Rotten eingelegt wurde.
d) Westlich der Bötzingerstraße nur ein Gehöft, die untere Schulstraße existiert noch nicht und es gibt noch kein Wasserreservoir.
Hochinteressant auch das Deckblatt sowie das Overlay der Karte in Google Earth.

Quelle: Großherzogliches Katasterbureau

1) Gesamtkarte 1883 (oben und unten beschnitten auf 16:9 Bildformat):

Gemarkungsatlas Gottenheim 1883

2) Übersicht Dorf 1883:

Uebersicht Gottenheim 1883

3) Ausschnitt Dorf 1883:

Ausschnitt Gottenheim 1883

4) Details Dorfkern 1883:

Ausschnitt Ortskern 1883

1884 Topographische Karte von Gottenheim

Topographische Karte von Gottenheim aus dem Jahre 1884

Anmerkung KH: Auf dieser Karte fehlt (warum auch immer) die 1871-72 gebaute Bahnlinie Freiburg - Gottenheim - Breisach.

Topographische Karte 1884
Zuletzt geändert 3. Oct. 2017 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> Bilder> Karten Lesemodus