BürgerScheune: Enrico Novi und Band

16. April 2009: Rockiger Sound und fetzige Songs

Am Donnerstag, 16. April, war die BürgerScheune rappelvoll. Freunde fetziger und stimmungsvoller Rock- und Popmusik freuten sich auf einen rockigen Abend mit Enrico Novi und Band. Der Sänger und Gitarrist aus Waltershofen präsentierte sich in Gottenheim mit einer rein französischen Band – und die vier Musiker ließen es krachen.

Novi eröffnete den Abend mit eigenen Songs von den Alben feeding the flame und pop gallery. Später am Abend sorgten Enrico Novi, Christophe Simon am Schlagzeug, Philippe Sissler am Bass und der neue Gitarrist Christian Clua mit Rock-Klassikern wie dem vielfach interpretierten Knocking on Heavens Door oder dem Rolling Stones-Hit You can't always get what you want für beste Stimmung.

Unter den Slogan Jugend trainiert stellte Novi im mehr als zweistündigen Programm den Gastauftritt seiner Gitarrenschüler Florian und Jérôme. Die haben spontan ja gesagt, freute sich Novi über die Unterstützung der jungen Talente. Vielversprechend war auch die Vorschau auf Novis neue CD, die im September dieses Jahres erscheinen soll: Die Band präsentiert darauf unter anderem Songs, bei denen sich deutsche und englische Textpassagen abwechseln.

Erst gegen 23 Uhr packten die Musiker nach einigen Zugaben die Instrumente zusammen. Viele Gäste blieben noch auf ein Glas Wein oder Bier in der Scheune und tauschten sich über die besten Songs des Abends aus. Die Bürgergruppe BürgerScheune freut sich über den Erfolg und kann sich weitere rockige Abende in der Scheune vorstellen.

Mehr zu Enrico Novi und seiner Band finden Interessierte unter www.novi.de.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Novi 2009-01 Novi 2009-02 Novi 2009-03 Novi 2009-04 Novi 2009-05 Novi 2009-06 Novi 2009-07 Novi 2009-08 Novi 2009-09 Novi 2009-10 Novi 2009-11 Novi 2009-12
Alle Bilder: BürgerScheune


Zuletzt geändert 18. Dec. 2016 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> BuergerScheune> enriconovi Lesemodus