BürgerScheune: Volkmar Staub Musikkabarett

16. Okt. 2015: Volkmar Staub Musikkabarett

Volkmar Staub
Volkmar Staub

Volkmar Staub war Mitgründer und Mitglied des legendären Freiburger Anarcho-Szenekabaretts "Riebyse und Buurepunk", danach beim Kabarett-Trio "DIN A DRY" mit den Programmen "Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt" (1984) und "Scherzflimmern" (1986). Daneben hat er im Jahre 1985 in Freiburg zusammen mit Matthias Deutschmann einige Monatsrückblicke unter dem Titel "Nachschlag" auf die Bühne gebracht.

Seit 1987 hat Volkmar Staub verschiedene Solo-Programme geschrieben und gespielt: "Humanismousse au chocolat"(1987) "Gestyltes Deutschland"(1989) "Keep Styling" (1991) "Jenseits von Reden" (1993). Er war von 1996 bis 1998 die Hälfte des Kabarett-Duos KLENK/STAUB mit den Programmen: "Zwei Richtige" (1996) "Helden" (1998). Ab 1998 war er mit seinem Best-Of-Programm "Trocken" unterwegs, in dem er u.a. auch Texte und Nummern präsentiert, die er für andere Kabarett-Kollegen (Reiner Kröhnert, Düsseldorfer Kom(m)ödchen, Alma Hoppe HH) geschrieben hat. Im Oktober 1999 hatte sein Solo "Ab durch die Mitte" in Freiburg Premiere.

2002 erschien sein Programm "AUSBADEN", im Herbst 2003 politisches Programm "HEIMATFRONT" und 2007 "SprengSätze". Seit 2010 ist Volkmar mit seinem Programm "Weltanschauung - chronisch aktuell" auf Tour. Zu diesem Programm hat der Kabarettist ein Buch geschrieben, dass die Inhalte des Programms auch dem Nicht-Kabarett-Besucher erschließt.

Im Herbst 2013 hatte sein neues Programm "Ein Mund voll Staub" Premiere. Das Programm ist eine vergnügliche Abrechnung mit Volkmars Generation. Für die 68er noch zu jung, für Punk schon wieder zu alt - aber vor allem immer politisch aktuell.

Quelle und weitere Informationen unter www.tempi-kuenstler.de


Zuletzt geändert 18. Dec. 2016 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> BuergerScheune> volkmarstaub Lesemodus