Älter werden in Gottenheim

Älter werden ist ein wichtiges Thema, das für uns alle aufgrund der Bevölkerungsentwicklung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung und das Thema Pflege werden dabei immer wichtiger.

Aphorismus

Basierend auf der Sozialraumanalyse 2006 entwickelt die Gemeinde Gottenheim im Rahmen des Bürgerschaftlichen Engagements dazu geeignete Konzepte und Projekte.

Presseartikel zu Pflege und Älterwerden


Hilfsangebote

Folgende Institutionen beraten und helfen zum Thema Pflege und Senioren-Betreuung in Gottenheim. Termine für Sprechstunden ggf. im aktuellen Gemeinde-Mitteilungsblatt.

Beratungsstelle für ältere Menschen: Dipl. Sozialpädagogin Hadwig Storch, E-Mail: beratung-senioren@gmx.de

Kirchl. Sozialstation Nördl. Breisgau e.V., E-Mail: sozialstation-boetzingen@gmx.de

Betreuungsgruppe Demenz jeden Donnerstag von 9:30 bis 17:00 im Kath. Pfarrzentrum St. Stephan, Hauptstr.35.

Tagespflege in Gottenheim der Sozialstation Dreisam gGmbH

Sprechstunde der AOK Freiburg in Versichertenangelegenheiten (z.B. Anträge auf Leistungen der Pflegeversicherung) in der Sparkasse in Bötzingen, Wasenweilerstr., bei der Ampel (Parkmöglichkeit im Hof) täglich Mo - Fr 8:00 - 12:00


Gruppe Alt & Jung begegnen sich

Am 10. Aug. 2006 war Seniorennachmittag und eine Begegnung mit den Senioren des ehemaligen Seniorensitzes. Dabei stellte sich die aus der Zukunftswerkstatt neu entstanden Projektgruppe Alt & Jung begegnen sich vor.
Ansprechpartner: Frau Gisela Brehm (Projektgruppe) und Frau Ilse Hess (Altenwerk)

Es wurde sehr viel erzählt, gelacht und gesungen. Hier Bilder vom Seniorennachmittag 2006:

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Altentag 2006-01 Altentag 2006-02 Altentag 2006-05 Altentag 2006-03 Altentag 2006-04
Alle Bilder: Kurt Hartenbach


Zuletzt geändert 1. Nov. 2017 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> Gemeinsam> Aelterwerden Lesemodus