Die Weinbaugemeinde Gottenheim und die Gruppe Bürgerschaftliches Engagement Gottenheim präsentieren stolz:

Königsgrab & Rebensaft* in Gottenheim?

Schauspieler

* Mit freundlicher Unterstützung von Historix-Tours Freiburg.

Der spannendste Wanderweg am Tuniberg!

Warum verliefen sich einst Gottenheimer und Freiburger im Mooswäldchen? Befindet sich das Grab des Hunnenkönigs Attila am Tuniberg?

Diese und einige andere Geheimnisse mehr lassen sich lüften, wenn Sie sich am Bahnhof Gottenheim von Theodorich dem getreuen Gefolgsmann des Hunnenkönigs in Empfang nehmen lassen. Der Geist Theodorichs findet in seinem Grab unweit des Attila-Felsens keine Ruhe, bis die wahre Geschichte über den merkwürdigen Tod des mächtigen Herrschers überliefert ist.

Theodorich erzählt nicht nur unterhaltsam und spannungsgeladen von Abenteurern, die sich aufgemacht haben, die letzte Ruhestätte des sagenumwobenen Regenten zu entdecken, sondern auch von den zahlreichen Weinen, die im besonderen Klima des Tunibergs gedeihen.

Mit ein Grund für den kauzigen Geist Theodorich ist, hin und wieder von den Toten aufzuerstehen. Kann er doch selbst nicht vom Weine lassen und nutzt auch gleich die Gelegenheit, Ihnen – neben einigen Winzer-Anekdoten – eine Kostprobe des edlen Rebensaftes zu kredenzen.

Fotobericht zur Vorpremiere im Juni 2010 und Rebland-Kurier

Termine

Freie Termine nach Vereinbarung! Flyer Königsgrab & Rebensaft
Privattouren ab 14 Personen jederzeit nach Absprache. Vielleicht wäre dies ein Angebot für Ihren nächsten Betriebsausflug. Im Anschluss daran könnte bei einem der Weingüter sowohl eine Weinprobe als auch ein Essen nach Wahl gebucht werden.

Preise

2 Std.-Tour 8 € (ermäßigt 6 €) pro Person (Kinder unter 8 Jahren kostenlos)
Ermäßigt: Schüler, Studenten, Azubis, Zivis, Schwerbehinderte, Kinder bis 12 J.

Anmeldung

Gemeinde Gottenheim, Anne Rohwald, Telefon (07665) 9811-13, e-Mail: a.rohwald@gottenheim.de

Erleben Sie auf dieser Tour die außergewöhnlich vielseitige und landschaftliche Schönheit des Tunibergs!


Zuletzt geändert 4. Jan. 2017 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> Gemeinsam> Dorftourismus> spektakel.php Lesemodus