BE-Projekt Naturschutz: 12. GEO-Tag der Artenvielfalt

Logo BUND Ortsgruppe Gottenheim

Am 12. Juni 2010 war der 12. GEO-Tag der Artenvielfalt in der Region Freiburg

Hintergrundinformationen zur Biodiversität vom BUND, Ortsgruppe Gottenheim.

Presseartikel Bad. Zeitung: Großes Interesse für kleine Viecher

In Gottenheim startete ein Inforundgang zum Thema Vegetation der Mooswälder:

Tag der Artenvielfalt am Samstag, 12. Juni 2010, im Mooswald-Süd

Artenvielfalt

Der Ablaufplan ist wie folgt:
08:00 Treffen in Gottenheim vor dem Rathaus, hier eine kurze Einführung ins Thema - Artenvielfalt - Mooswälder.
08:30 Fahrt mit Fahrgemeinschaften zum Ökomobil am kleinen Opfinger See, dort Anschluss weiterer Teilnehmer.
09:00 Beginn des Rundgangs durch den Mooswald-Süd am Ökomobil unter fachmännischer Führung.
Experten sind: für Fragen der Forstwirtschaft: Bürgermeister Volker Kieber, Gottenheim und für Fragen der Artenvielfalt: Dr. J. W. Bammert, BUND Gottenheim und BLNN Freiburg
11:30 Ende des Rundgangs am Ökomobil am Opfinger See.

Die Teilnahme ist für jedermann frei. Es wäre sinnvoll, wenn jeder, der ein Fahrzeug zur Verfügung hat, dieses zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften zum Treffpunkt am Rathaus mitbringt. Für Nicht-selbst-Fahrer sind auf jeden Fall 6 Plätze vorhanden. Kontaktaufnahme am sichersten übers Rathaus, aber Anmeldung ist nicht zwingend.

Das Thema Mooswald: Die vielfältigen Mooswälder sind die ursprüngliche natürliche Vegetation der Freiburger Bucht. Sie sind Hauptgegenstand eines 2008 erschienenen Buches des BLNN Freiburg und einer Ausstellung des BUND und der Bürgergruppen Kultur- und Bildungszentrum und Naturschutz in Gottenheim 2008. Gottenheim selbst hat auf seiner Gemarkung bedeutende Anteile an den Mooswäldern.

Ansprechpartner:
BUND Ortsgruppe Gottenheim
Dr. J. W. Bammert
79288 Gottenheim
Bergstraße 2
Tel. 07665 5614.


Zuletzt geändert 4. Jan. 2017 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> Gemeinsam> Naturschutz> artenvielfalt.php Lesemodus