Die Gottemer Fasnet-Figuren

Der Name 'Krutstorze'
Der Name Gottemer Krutstorze

Der Narrenbrunnen

1982 wurde am Dorfbach unser schön gestalteter Narrenbrunnen eingeweiht, der den vielen Besuchern zeigt, dass in Gottenheim eine alt überlieferte Fasnet-Tradition gepflegt und aufrecht erhalten wird.

2006 wurde der Narenbrunnen nach jahrelangem Hin und Her endlich stilgerecht mit einem alten Biberschwanzziegeldach überdacht, um die Holzfiguren und den Holzbrunnen nach fast 24 Jahren angemessen vor Nässe und Sonne zu schützen.

2006 bis 2007 wurden die Narrenfiguren gründlich restauriert. Viele Stunden haben Klaus König und seine Helfer Dirk Schwenninger, Joachim Rein und Peter König an der gründlichen Restaurierung der Holzfiguren gearbeitet.

Am 11.11.2007 wurden sie schließlich wieder aufgestellt, und zwar unter dem Dach des Narrenbrunnens wo sie nun dauerhaft im Trockenen stehen.

Rechts die Tafel mit der Erklärung des Übernamens Krutstorze.


Das Fasnet-Ensemble

Nun ist das Gottemer Fasnet-Ensemble wieder komplett, siehe Foto von links nach rechts: Stumpen (der kleine), Krutwächter (der große) und s'Jockeli.

Der Gottenheimer Narrenbrunnen
Der Gottenheimer Narrenbrunnen

Zuletzt geändert 21. Jan. 2017 Kurt Hartenbach. Startseite: gottenheim.de> Krutstorze> figuren.php Lesemodus