Neue Mitarbeiter der Gemeinde Gottenheim

1. Sept. 2015: Marie Hunn beginnt Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten

Marie Hunn
Marie Hunn (links)

Am 1. September hat Marie Hunn im Gottenheimer Rathaus eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten begonnen. Damit kommt die Gemeindeverwaltung ihrem Auftrag nach, jungen Menschen mit einer fundierten Ausbildung den Einstieg in den Verwaltungsberuf und damit auch in eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu ermöglichen. Auch im Verwaltungsbereich herrscht schon Fachkräftemangel. Da wollten auch wir einen Beitrag leisten, dass genug Ausbildungsstellen in diesem Bereich zur Verfügung stehen, betont dazu Bürgermeister Christian Riesterer. Der Bürgermeister hat schon vor einiger Zeit die Ausbildereignungsprüfung abgelegt, so dass die Gemeindeverwaltung als Ausbildungsbetrieb anerkannt ist.

Marie Hunn hat vor den Sommerferien die Realschule in Freiburg abgeschlossen. Eigentlich wollte die 17-jährige Gottenheimerin weiter zur Schule gehen und das Abitur machen. Eine Ausbildung in einem Büro hat mich aber auch interessiert, so die junge Frau. Ihre Mutter Karen Hunn, die die Kernzeit in der Grundschule leitet, machte sie auf die Stellenanzeige der Gemeinde aufmerksam. Die Ausbildung in einer Verwaltung hat mich gereizt. Da habe ich mich beworben, erzählt die junge Auszubildende, die derzeit von Julia Müller in die vielfältigen Arbeitsbereiche eines Bürgerbüros eingeführt wird. Als Auszubildende wird Marie alle Bereiche einer Verwaltung kennenlernen, so der Bürgermeister, der dies als Vorteil einer kleineren Gemeinde sieht. Bei uns kann ein Auszubildender oder eine Auszubildende überall hineinschnuppern – ob Bürgerbüro, Hauptamt, Rechnungsamt, Sozialamt oder Bauamt. So ist es möglich, die eigenen Interessen zu schärfen und den richtigen Bereich für sich zu finden. Das kann im späteren Berufsleben nur von Vorteil sein, erläutert er.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und beinhaltet Blockunterricht an der Walter-Eucken- Berufsschule in Freiburg sowie die praktische Ausbildung in der Gemeindeverwaltung. Diese Woche ist Marie Hunn noch im Bürgerbüro des Gottenheimer Rathauses anzutreffen, wo sie die ersten zwei Wochen ihrer Ausbildung verbracht hat. Am 14. September beginnt der Schulunterricht in Freiburg. In den nächsten Wochen und Monaten wird die Auszubildende alle Ämter und Fachbereiche im Gottenheimer Rathaus näher kennenlernen. Vor allem der Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern macht Marie Hunn sehr viel Spaß. Nach den ersten Tagen im Rathaus ist die junge Auszubildende jetzt schon sicher, die richtige Wahl getroffen zu haben.


1. Juli 2015: Julia Müller leitet künftig das Bürgerbüro im Rathaus

Julia Müller
Julia Müller

Wer in den letzten Tagen im Rathaus war, hat sie vielleicht schon kennengelernt: Seit dem 1. Juli ist Julia Müller im Bürgerbüro der Gemeinde Gottenheim angestellt. Sie ist künftig für alle Aufgaben des Bürgerbüros zuständig und ersetzt Anne Rohwald, die in Kürze in den Mutterschutz und anschließende Elternzeit verabschiedet wird.

Julia Müller, das neue Gesicht im Bürgerbüro, ist 18 Jahre alt und kommt aus Leiselheim im Kaiserstuhl. Die junge Frau hat in Kenzingen ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachfrau absolviert und war dort schon einige Zeit im Bürgerbüro tätig. Seit dem 1. Juli ist sie nun neu im Team der Gottenheimer Gemeindeverwaltung. Nach einer Einarbeitungszeit durch Anne Rohwald wird sie das Bürgerbüro selbstständig leiten. Bürgermeister Christian Riesterer, der die beiden neuen Mitarbeiterinnen herzlich in Gottenheim und im Rathausteam willkommen heißt, freut sich besonders, dass die Kaiserstühlerin sich bestens in den Reben auskennt. Wir hoffen, dass Frau Müller auch im politischen Weinberg eine Stütze sein kann, so der BM.

Das Bürgerbüro sei im Rathaus das Fenster zur Gemeinde, und die Mitarbeiterin dort oft die erste Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger, die mit ihren Anliegen ins Rathaus kommen. Deshalb sei diese Funktion besonders wichtig, und er sei überzeugt, dass Julia Müller hier die passende Mitarbeiterin sei. Der Kontakt zu Menschen macht mir Spaß, die Aufgaben im Bürgerbüro liegen mir, so Julia Müller, die nach der ersten Woche im Rathaus sicher ist, hier die richtige Anstellung gefunden zu haben.


1. Juli 2015: Yvonne Arbogast komplettiert Erzieherinnenteam der Schatzinsel

Yvonne Arbogast
Yvonne Arbogast

In der Kleinkindbetreuung Schatzinsel hat zum 1. Juli eine neue Mitarbeiterin ihre Arbeit aufgenommen. Yvonne Arbogast wird künftig gemeinsam mit Tanja Herrmann die Hasengruppe der Schatzinsel betreuen. In der Bärengruppe sind als Team Gudrun Spiegelhalter-Vogt und Katrin Kunert tätig. Nazli Arzu Türk unterstützt die Pädagoginnen nach Bedarf.

Nach einer schwierigen Phase in der Kleinkindbetreuung Schatzinsel, in der die Mitarbeiterinnen den unerwarteten Weggang einer Erzieherin bis zur Neueinstellung mit großem persönlichem Einsatz auffangen mussten, ist nun das Team mit Yvonne Arbogast wieder komplett. Die ausgebildete Erzieherin ist 26 Jahre alt, stammt aus Ballrechten-Dottingen und hat schon während ihrer Ausbildung, die sie 2013 abgeschlossen hat, Erfahrungen in der Kleinkindbetreuung gesammelt.

Bei einer Hospitanz in der Schatzinsel konnte Yvonne Arbogast die Einrichtung, das Team und die Kinder schon kennenlernen und einen ersten positiven Eindruck gewinnen. In der Schatzinsel fühle ich mich schon nach wenigen Tagen sehr wohl und freue mich auf die vielfältigen Aufgaben. Vom Team bin ich sehr gut aufgenommen worden, freut sich die Erzieherin über ihre neue berufliche Tätigkeit.


Zuletzt geändert 21. Feb. 2017 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> Rathaus> Mitarbeiter> aktuell.php Lesemodus