März 2019: U-Bahnröhre im Bau!

19.03.2019: Bau der neuen U-Bahnröhre geht flott voran!

U-Bahnrohr verlegt 60

Die Entfernung der alten Eisenbahnanlagen ist in den letzten Wochen gut vorangekommen, der Bahnübergang nach Bötzingen wurde für mindestens 3 Monate (vorgeschriebene Lärmkompensationsmaßnahme LKM gem. BImSchG) für die B31-umgehungsgeplagten Anwohner der Bötzingerstraße gesperrt.

Im Einschnitt sowie der Strecke nach Hugstetten findet der notwendige Bodenaushub statt, sodass die Maulwurfshügel beim Lagerplatz an der Grenze zu Buchheim immer weiter in den Himmel wachsen.

Auch der Bau der tiefergelegten, zukünftigen U-Bahnlinie 1 (Förderprogramm Futura 2100 des Landes), quer unter den darüber zu liegen kommenden neuen Gleisen des späteren Hauptbahnhofs Gottenheim (ähnlich wie beim etwas größeren Hauptbahnhof in Berlin,) ist nach der närrischen Zeit nun wieder voll im Zeitplan: Am 20. März wird zunächst die riesige Stahlröhre in den Dimensionen von 400 x 10 m (oder waren es dm?, km?, ach egal) mit eigens aus der ganzen Republik heran gekarrten Schwerstlastkränen in die vorbereitete gigantische Grube gehoben...

Die notwendige Wasserhaltung sorgt mit tausenden von Kubikmetern (oder waren es Liter?) pro Tag bzw. Minute derzeit für einen hohen Wasserstand im Rhein, zumindest kurzfristig beim Pegel Weisweil. Falls Alles weiter planmäßig so vorangeht wie bisher, ist am 1. April das Richtfest für den U-Bahntunnel, zudem die Bevölkerung von Gottenheim und Umgebung herzlichst eingeladen ist! Punkt 9:00 werden Landespolitiker mit Spaten zu Ansprachen am großen Bahnhof erwartet...
Hinweis für Auswärtige: Die Parklätze beim Bahnhof sind leider reserviert, nutzen Sie den beschaulichen SEV-Shuttleservice!
Truk Hcabnetrah, Pressesprecher Gde.Gottenheim

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Mitten im Bauen 50 Mitten im Bauen 51 Mitten im Bauen 52 Mitten im Bauen 53 Mitten im Bauen 54 Mitten im Bauen 55 Mitten im Bauen 56 Mitten im Bauen 57 Mitten im Bauen 58 Mitten im Bauen 59
Alle Bilder: Kurt Hartenbach