Bebauung Bahnhofsachse und alter Kindergarten Gottenheim

Bebauung für Mehrgenerationenwohnen.

Separat: Gut Alt Werden in Gottenheim

Presse Bebauung Bhf.sachse & Alter KiGa


26. Juli 2021 Einwohnerversammlung: Information über Planungsfortschritt

Am Montag, 26. Juli, informierten Bürgermeister Christian Riesterer und die am Projekt Beteiligten in der Winzerhalle über den Stand der Planung beim Projekt zur Bebauung der Bahnhofsachse und des Areals Alter Kindergarten in der Kaiserstuhlstraße. Die Einwohnerversammlung knüpfte an die Versammlung zur Pflegewohngruppe am 5. Juli an. Etwa 80 Bürgerinnen und Bürger aus Gottenheim interessierten sich für den Planungsstand und nahmen die Gelegenheit zum Nachfragen und zur Diskussion gerne wahr.

BM Christian Riesterer dankte am Ende der Versammlung den Referenten und sagte, das herausfordernde Projekt sei eine Riesenchance für Gottenheim. Nicht nur bezahlbarer Wohnraum, auch eine Pflegewohngruppe und eine weitere Gruppe der Kleinkindbetreuung könnten im Rahmen des Projektes geschaffen werden.

Die vorgestellten Pläne, der Bebauungsplan, das Verkehrskonzept, die Grundrisse der Gebäude und mehr wurden auf gottenheim.de veröffentlicht und können eingesehen werden. Über die einzelnen Themen der Versammlung, wie etwa den Sachstand des Baukonzeptes, den Bebauungsplan, das Verkehrskonzept und den Zeitplan wird in weiteren Gemeindeblattausgaben detailliert informiert.

Ansicht Bahnhofstraße

Vorgetragene (im Rathaus Sitzungssaal ausgestellte) Informationen

  1. FSP: Bebauungsplanentwurf Fr. Burg
  2. Bauverein / Pfarrpfründestiftung: Neuer Planungsstand Hr. Straub, Hr. Simon, Fr. Mebus
  3. Misera: Entwurf Verkehrskonzept Fr. Möhr
  4. Bauverein/PPS: Lagepläne, Grundrisse und Ansichten (Zusammenstellung)

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Einwohnerversammlung 2021-01 Einwohnerversammlung 2021-02 Einwohnerversammlung 2021-03 Einwohnerversammlung 2021-04 Einwohnerversammlung 2021-05 Einwohnerversammlung 2021-06 Einwohnerversammlung 2021-07 Einwohnerversammlung 2021-08 Einwohnerversammlung 2021-09 Einwohnerversammlung 2021-10

14. Okt. 2019 Einwohnerversammlung: Information über Bebauungsvarianten

Die vorgetragenen und im Rathaus Sitzungssaal ausgestellten Informationen zu den möglichen Bebauungsvarianten:

Entwicklungsprozess 2019-00
  1. Bisheriger Prozessablauf des Projekts Vortrag: Bürgermeister Christian Riesterer
  2. Planunterlagen der beiden Projektträger Vortrag: Peter Gresens, Fa. albrings+mueller
  3. Erläuterung zur Planung der Fa. Orbau
  4. Erläuterung zur Planung des Bauverein Breisgau eG
  5. Gemeindeblatt-Nachberichte: Konzept der Orbau versus Konzept des Bauvereins

Bürgermeister Christian Riesterer konnte zur Versammlung in der Turnhalle rund 120 interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen, darunter Anwohner aus der Schul-, Bahnhof- und Kaiserstuhlstraße. Auch viele Gemeinderäte und Amtsleiter aus dem Rathaus standen für Fragen und Informationen zur Verfügung. Der BM gab zunächst einen Rückblick auf die Vorgeschichte:

  1. 2006 wurden in einer Klausurtagung des Gemeinderates erste Vorstellungen zur Gestaltung einer erweiterten Ortsmitte im Bereich Schulstraße/Bahnhofstraße diskutiert.
  2. 2008 wurden mit der Wiederaufnahme von Gottenheim in das Landessanierungsprogramm die Ideen konkreter.
  3. 2010 wurde die STEG als Sanierungsträger beauftragt, ein Konzept für eine Neue Ortsmitte zu entwickeln.
  4. 2011 erhielt das Institut für Stadt- und Regionalentwicklung den Auftrag, einen Bürgerbeteiligungsprozess durchzuführen
  5. 2012 lief dieser Beteiligungsprozess sehr erfolgreich an: Viele Bürgerinnen und Bürger, darunter auch Gemeinderäte, machten sich intensiv Gedanken darüber, was in Gottenheim fehlt, wie die Areale in der Schul- und Bahnhofstraße bebaut werden könnten und welche Konzepte für das Wohnen im Alter passend sein könnten. Vier Arbeitsgruppen diskutierten über die Themen öffentlicher Raum, Bildung und Betreuung, Dorfleben und Wohnen im Alter.
  6. Ziele der AG Wohnen 2013 2013 fand die Präsentation der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen statt. BM Riesterer ging in der Einwohnerversammlung insbesondere auf die Ergebnisse der Arbeitsgruppe Wohnen (s. Bild) ein, denn diese flossen in die Planungen zum Bau des neuen Kindergartens ein und werden auch die künftigen Entscheidungen zur Bebauung der Bahnhofsachse und auf dem Areal Alter Kindergarten prägen. Danach begann die Umsetzung der Ideen mit einer Mehrfachbeauftragung von fünf Planungsbüros; der Siegerentwurf der Architekten Grünenwald und Heyl aus Karlsruhe, so die Entscheidung des Gemeinderates, sollte nach und nach mit einer modularen Bauweise umgesetzt werden.
  7. 2016 gab es nach einer Kostenschätzung für das Gesamtkonzept über 10 Mio. € jedoch eine Zäsur. Denn das war für eine kleine Gemeinde wie Gottenheim nicht machbar, erinnerte Riesterer auf der Einwohnerversammlung an ein Umdenken im Gemeinderat. So haben wir beschlossen zunächst die Pflichtaufgaben zu erfüllen, den Bau eines neuen Kindergartens.
  8. 2019 mit der Fertigstellung des Kindergartens sei nun in einem zweiten Schritt die Bebauung in der Kaiserstuhl-/ Bahnhofstraße dran, so der BM. Unser Ziel war es, die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung weiter zu verfolgen – insbesondere sind der Bau bezahlbarer Wohnungen und das Wohnen im Alter wichtige Themen, die von den Bürgern gewünscht wurden. Der Projektentwickler albrings+müller wurde mit einer Machbarkeitsuntersuchung zur Bebauung der Bahnhofsachse beauftragt. Nach dem positiven Ergebnis entwickelte der Gemeinderat gemeinsam mit dem Projektentwickler ein Exposé: Ausschreibung vom 15.11.2018, in das die Wünsche und Vorstellungen der Gemeinde, insbesondere aus der Bürgerbeteiligung, aufgenommen wurden. Mit diesem Exposé wurden Investoren aufgefordert, ein Konzept abzugeben. Im Vergabeverfahren ist es uns vor allem wichtig, dass die Qualität des eingereichten Konzeptes überzeugt; der Grundstückserlös steht bei uns an zweiter Stelle, so der BM.

Peter Gresens von albrings+müller stellte anschließend die beiden Konzepte vor. Die Pläne waren an Stellwänden ausgehängt und konnten von den Bürgerinnen und Bürgern in der Pause und am Ende der Versammlung angeschaut und diskutiert werden:

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Entwürfe Bauverein 2019-05 Entwürfe Bauverein 2019-06 Entwürfe der Orbau 2019-07 Entwürfe der Orbau 2019-08

Der Entwurf der Orbau-Firmengruppe aus Zell a.H. stellt die Schaffung von Wohneigentum in verschiedenen Größen ins Zentrum. Auch Mehrgenerationen-Wohnen, Gewerbeflächen und preisgebundener Wohnraum, für den die Gemeinde ein Vorschlagsrecht bekommen könnte, sollen möglich sein. Auf dem Kindergarten-Areal sind 2 L-förmig angelegte zweigeschossige Gebäudekomplexe mit 16 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von 1.150 qm geplant. An der Bahnhofachse zweigeschossige Bebauung, hier würden in 3 L-förmigen Gebäuden 20 Wohneinheiten mit 1.450 qm Wohnfläche und optional eine Gewerbeeinheit entstehen.

Der Bauverein Breisgau in Bietergemeinschaft mit der Pfarrpfründe-Stiftung will dagegen die gebauten Wohnungen im Bestand der Genossenschaft halten und vermieten. Auch Service-Wohnen und sich daran anschließende ambulante betreute Wohngemeinschaften, weitere Plätze für eine Kleinkindbetreuung und Gewerbeflächen sind im Konzept des Bauvereins enthalten. Die Gemeinde Gottenheim soll hier zudem ein Vorschlagsrecht für die Belegung der Mietwohnungen bekommen. Auf dem Kindergarten-Areal sind drei dreigeschossige Häuser mit 11,70 m Höhe vorgesehen, die sich um einen zentralen Innenhof als Begegnungsraum gruppieren. In der Bahnhofstraße ist Geschosswohnungsbau geplant, hier sind zudem sechs Doppelhaushälften im westlichen Bereich vorgesehen, die nach dem Bau zum Verkauf stehen.

Im November wird der GR in seiner Klausurtagung das Thema weiter beraten, eine Entscheidung für ein Konzept soll in der Sitzung am 28. Nov. fallen. Bis dahin haben die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit sich intensiv zu informieren, zu diskutieren und bei der Gemeinde ihren Bedarf anzumelden. Die Pläne und Ausführungen zu den beiden Konzepten sind dazu im Bürgersaal des Rathauses zu den Öffnungszeiten frei zugänglich. Zudem wurden die Pläne und Konzepte hier im Internet eingestellt. BM Riesterer freut sich auf Rückmeldungen, Anfragen und Wünsche aus der Bevölkerung. Bürgerinnen und Bürger können dazu Termine im Rathaus vereinbaren. Auch im Gemeindeblatt werden die beiden Konzepte der Orbau und des Bauvereins näher vorgestellt.
Text: Marianne Ambs

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
BV Alter Kindergarten 2019-02 BV Ansicht Banhofsachse 2019-01 BV 3D-Modell gesamt 2019-10 Bürger diskutieren 2019-03 Wie gehts weiter? 2019-04
Skizzen und 3D-Modell: Bauverein Freiburg; Fotos: Kurt Hartenbach