gottenheim.de > Gemeinderat > Verpflichtung

Verpflichtung des Gemeinderats in Gottenheim

Der Text der Verpflichtung: Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Pflichten. Insbesondere gelobe ich, die Rechte der Gemeinde Gottenheim gewissenhaft zu wahren, ihr Wohl und das ihrer Einwohnerinnen und Einwohner nach Kräften zu fördern.

Verpflichtung des neuen Gemeinderats 2019

GR-Verpflichtung 2019-06 Nach der Verabschiedung von vier Gemeinderäten und -rätinnen (Zeitungsartikel) wurde der neue Gemeinderat verpflichtet. Die für die nächsten fünf Jahre gewählten Mitglieder des Rates sprachen, nachdem Bürgermeister Christian Riesterer ihnen die Pflichten und Aufgaben eines Gemeinderates kurz erläutert hatte, die Verpflichtungsformel. Danach überreichte der BM an die neuen Gemeinderäte eine Gottenheim-Tasche, die neben einem Regenschirm auch für einen Gemeinderat wichtige Standardwerke wie eine Gemeindeordnung von Baden-Württemberg, die Hauptsatzung von Gottenheim und das Grundgesetz enthielten.

Riesterer beglückwünschte die in den Rat gewählten Bürger*innen zu ihrem Wahlerfolg, insbesondere die erstmals in das Gremium gewählten Edeltraud Ambs (Freie Bürgerliste), Manuel Maucher (Freie Bürgerliste), Anton Schlatter (Liste LUST) und Carolin Eberle (SPD) sowie die nach einer Pause wieder gewählte Rätin Miriam Engelhardt (Frauenliste). Es gelte als Gemeinderat, die Wünsche von Einzelnen zurückzustellen und das Wohl der gesamten Gemeinde in den Blick zu nehmen, so der Bürgermeister.

In offener Abstimmung wurden schließlich von den Gemeinderäten einstimmig Kurt Hartenbach zum ersten und Clemens Zeißler zum zweiten Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt.
Text: Marianne Ambs

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
GR-Verpflichtung 2019-01 GR-Verpflichtung 2019-02 GR-Verpflichtung 2019-03 GR-Verpflichtung 2019-04 GR-Verpflichtung 2019-05
Alle Bilder: Marianne Ambs


Verpflichtung des neuen Gemeinderats 2014

Zwei Gemeinderatssitzungen fanden am 21. Juli 2014 im Rathaus Gottenheim statt:
21. Juli 2014: Verabschiedung im Gemeinderat
Verabschiedung 2014

In der letzten Sitzung des bisherigen Gemeinderates wurde zunächst der Wahlprüfungsbescheid des Landratsamtes betreffend der Gemeinderatswahl am 25. Mai bekannt gegeben. Dabei wurde darüber informiert, dass Anja Wegener, die für die Freie Bürgerliste Gottenheim (FBL) in den Gemeinderat gewählt worden war, ihr Amt nicht antreten kann. Anja Wegener hatte kürzlich Christian Hunn, den Bruder des Gemeinderates Jörg Hunn, geheiratet, was einen Hinderungsgrund gemäß der Gemeindeordnung darstellt. Als Ersatzperson rückt somit Thomas Barleon nach, der bereits in den vergangenen fünf Jahren für die FBL im Gemeinderat war. Der Gemeinderat nahm die Verhinderung von Anja Wegener und das Nachrücken von Thomas Barleon zur Kenntnis und die Sitzung wurde geschlossen.

Nach der Verabschiedung von Alfons Hertweck, Dr. Miriam Engelhardt und (in Abwesenheit) Wolfgang Streicher konnte der neu gewählte Gemeinderat am Ratstisch Platz nehmen. Neu im Rat sind künftig Kilian Hunn für die Freie Wählergemeinschaft (FWG) und Thomas Zimmermann für die SPD. Auch Lioba Himmelsbach nimmt nach einer Pause von fünf Jahren für die Frauenliste Gottenheim wieder am Ratstisch Platz.

Die Verpflichtung der neu gewählten und der wiedergewählten Gemeinderätinnen und Gemeinderäte wurde von Bürgermeister Christian Riesterer vorgenommen.

In offener Wahl wurden anschließend die Bürgermeisterstellvertreter und die Vertreter verschiedener Gremien einstimmig gewählt. Einig waren sich alle Gemeinderäte, dass weiterhin Stimmenkönig Kurt Hartenbach erster Bürgermeisterstellvertreter sein soll. Dieser nahm die Wahl dankend an. Zweiter Bürgermeisterstellvertreter bleibt Lothar Zängerle.


Verpflichtung des neuen Gemeinderats 2009

Am 20. Juli 2009 fand eine öffentliche Gemeinderatssitzung u.a. mit den folgenden TOP statt:

20. Juli 2009: Wechsel im Gemeinderat
Wechsel im GR 2009

Bekanntgabe Wahlprüfungsbescheid des Landratsamts zur GR-Wahl am 7.6.2009: Keinerlei Beanstandungen! Da sie bei der Gemeinde beschäftigt ist, kann aber Kandidatin Karen Hunn (Frauenliste) das Amt nicht antreten, Dr. Miriam Engelhardt rückte nach.

Verabschiedung der drei ausscheidenden Gemeinderäte Lioba Himmelsbach (10 Jahre GR), Walter Hess (10 Jahre GR) und Markus Eberle (5 Jahre GR). BM Kieber sprach jeweils persönliche Dankesworte und überreichte Präsente der Gemeinde für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Verpflichtung der alten und neuen Gemeinderäte (neu: Clemens Zeißler (CDU), Bernhard Strittmatter (FWG) und Dr. Miriam Engelhardt (FRAUEN), vor BM Kieber sprachen der jüngste (Clemens Zeißler) und der älteste (Heinz Nikola) GR den Verpflichtungseid, daraufhin wurden alle GR vom BM per Handschlag und Unterschrift verpflichtet und mit aktuellen GR-Vorschriften ausgestattet.

Dann folgte die Wahl des 1. und 2. Bürgermeister-Stellvertreters< sowie die Besetzung der Verbandsgremien:
- Kurt Hartenbach wurde zum 1. Bürgermeister-Stellvertreter und Lothar Zängerle zum 2. Stellvertreter gewählt,
- Verbandsversammlung: Heinz Nikola, Alfons Hertweck und Wolfgang Streicher,
- Entwässerungsverband Moos: Bernhard Strittmatter, Alfons Hertweck, Wolfgang Streicher und Jörg Hunn.

Ins Kuratorium des kath. Kindergartens: Clemens Zeissler und Birgit Wiloth-Sacherer


Verpflichtung des neuen Gemeinderats 2004

Am 27. September 2004 fand eine öffentliche Gemeinderatssitzung mit folgenden TOPs statt:

Bekanntgabe des Wahlprüfungsbescheids vom LRA zur GR-Wahl am 13.6.2004: Keinerlei Beanstandungen / Hinderungsgründe.

Verabschiedung der drei ausscheidenden Gemeinderäte Alfred Staudinger (10 Jahre im GR), Edwin Schill (24 Jahre im GR) und Walter Rambach (30 Jahre im GR). Bürgermeister Volker Kieber sprach ausführliche persönliche Grußworte und überreichte dann Präsente der Gemeinde für die in den vergangenen Jahren geleistete ehrenamtliche Arbeit.

GR-Verpflichtung 2004-10
Verpflichtung 2004

Verpflichtung der alten & neuen Gemeinderäte (neu: Claudia Tabori, Markus Eberle, Jörg Hunn), vor BM Kieber sprachen der jüngste (Markus Eberle) und der älteste (Heinz Nikola) GR den Verpflichtungseid, daraufhin wurden alle Gemeinderäte vom BM per Handschlag und Unterschrift verpflichtet und mit aktuellen GR-Vorschriften ausgestattet.

Dann folgte die Wahl der Bürgermeister-Stellvertreter sowie die Besetzung der Ausschüsse:
- Kurt Hartenbach 1. Bürgermeister-Stellvertreter und Lioba Himmelsbach 2. Stellvertreterin,
- Verbandsversammlung: Heinz Nikola, Wolfgang Streicher und Dr. Harald Schönberger,
- Bauausschuss: Walter Hess, Alfons Hertweck, Birgit Wiloth-Sacherer und Jörg Hunn.

Nach einem Bauantrag und den Anfragen des Gemeinderats folgte noch eine kurze nichtöffentliche Sitzung. Zum Abschluß lud Bügermeister Kieber alle alten und neuen Gemeinderäte mit Partnern zu einem Essen ein...

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
GR-Verpflichtung 2004-01 GR-Verpflichtung 2004-02 GR-Verpflichtung 2004-03 GR-Verpflichtung 2004-05 GR-Verpflichtung 2004-06 GR-Verpflichtung 2004-07 GR-Verabschiedung 2004-08 GR-Verpflichtung 2004-09 GR-Verpflichtung 2004-20 GR-Verpflichtung 2004-11 GR-Verpflichtung 2004-12 GR-Verpflichtung 2004-13 GR-Verpflichtung 2004-14 GR-Verpflichtung 2004-15 GR-Verpflichtung 2004-16 GR-Verpflichtung 2004-17 GR-Verpflichtung 2004-18 GR-Verpflichtung 2004-19
Alle Bilder: Kurt Hartenbach