Historische Tour Gottenheim

© BE Ortsgeschichte & Kurt Hartenbach

⇦Zurück⇧Index [SchildWeiter⇨

M: Gasthaus zur Krone

Früher: Seit Ende des 16. Jahrhunderts Gasthaus mit dem Kronenplatz am Ortsausgang.

Gasthaus zur Krone 1935?
Gasthaus zur Krone um 1935

Das Anwesen Gasthaus Krone wurde in drei Bauabschnitten vor 1700 erstellt. Die Scheune mit Stallung wurde 1712 erbaut. Ein Um- und Ausbau am Wohnhaus mit Zimmern sowie der Bau eines Brennhauses und von Schweineställen erfolgte 1742. Das große Ökonomiegebäude diente zur Sammlung und Verwertung des Zehnten.

Bereits vor 1800 war das Geschlecht Streicher Eigentümer des Anwesens. Anfang des 19. Jahrhunderts war Johann Streicher (genannt Kronen Jean) Eigentümer. Durch unglückliches Wirtschaften kam Johann Streicher jedoch in Gant (d.h. ging Pleite), so dass das Anwesen zusammen mit 34 Feldgrundstücken am 25. Mai 1854 im Wege der Zwangsversteigerung vom Landwirt und Gütermakler Anton Weber aus St. Georgen für 5.170 Gulden erworben wurde. Die Grundstücke wurden in den folgenden Jahren vom neuen Eigentümer einzeln an Liebhaber weiterverkauft. Das Anwesen zur Krone mit zwei Grundstücken wurde vom Küfer Johann Isele aus Wasenweiler gekauft.

Fasnet anno 1950
Fasnet auf dem Kronenplatz 1950

Wie in den Anfangsjahren üblich gehörte zu den Gasthäusern auf den Dörfern auch eine Landwirtschaft. Die Essgewohnheiten der Gäste waren den damaligen Einkommensverhältnissen entsprechend spärlich, so dass ohne das Nebeneinkommen aus der Landwirtschaft keine erträgliche Existenz möglich gewesen wäre. Die erzeugten Produkte wurden überwiegend im eigenen Haushalt benötigt, so dass den Gästen eine Speisekarte oft nur in Form eines Papierzettels angeboten werden konnte. Ab und zu wurden auch Hochzeiten, Geburtstage und sonstige Festlichkeiten in den Gasthäusern gefeiert. Generationswechsel in der Familie wurden mit einer Renovierung oder mit einem kleineren Umbau verbunden.

Der Kronenplatz war früher der zentrale Dorfplatz für das jährliche Patroziniumsfest (Kirchweihfest mit Karussell, Schiffschaukel und Verkaufsständen). Dort fanden bis in die 1970er Jahre auch die zentralen Aufführungen der Gottemer Fasnet statt.

Seit 1854 führt somit die Familie Isele das Gasthaus mit familiärer Gastfreundschaft in nun fünfter Generation.

2012 haben Heiko und Susanne Isele einen großen Schritt getan: Das Restaurant wurde renoviert und erweitert sowie als Landhotel Krone mit drei Sternen ausgezeichnet.

Heute: Landhotel Restaurant Zur Krone mit Gästehaus und Bewirtung im Kronenhof.


Wir gehen die Hauptstraße hinunter zur Kirchstraße, rechts ein lang gezogenes Gebäude...

Wollen Sie wissen wie es nun weiter geht?

Zur nächsten Station ⇨