Historische Tour Gottenheim

© BE Ortsgeschichte & Kurt Hartenbach

⇦Zurück⇧Index [SchildWeiter⇨

N: Ehemaliges Gasthaus Sternen

Früher: Vor 1900 Gasthaus Sternen, danach Wohnhaus und Tabakwarenfabrik Firma Steyert.

Kirchweg mit Zigarrenfabrik ca. 1938
Kirchweg mit Zigarrenfabrik etwa 1938

Früher befand sich in der Kirchstraße 2 das Gasthaus Sternen. Während des Umbaus der alten Gottenheimer Schule (Kirchstraße 1 gegenüber) von 1813 bis 1817 war hier die Schule ausgelagert.

In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Gasthausbetrieb eingestellt und das gesamte Anwesen von der Familie Steyert erworben. Sie wechselte vor 1880 vom Seegrasgeschäft für Matratzen auf die Rauchwarenproduktion: In der Firma Andreas Steyert in Gottenheim sowie in Filialen in Merdingen, Bahlingen und Endingen wurden die bekannten ASGO-Stumpen und -Zigarren produziert.

Der Tabakanbau folgte in Gottenheim auf den früher wichtigen Hanfanbau, der nach dem Durchbruch des St. Gotthard 1880 in den folgenden Jahren durch die Konkurrenz des billigeren italienischen Hanfs zum Erliegen kam.

Diese Zigarrenfabriken beschäftigten meistens Frauen aus dem Ort. Die überwiegend manuelle Tabakwarenproduktion wurde später durch die maschinelle Herstellung immer mehr verdrängt, so dass die Arbeitsplätze entfielen und die dazu gehörigen Gebäude überflüssig wurden.

Anwesen Steyert
Anwesen der Familie Steyert 2016

1967 hat die Firma Steyert, die seit 1877 eine mittlere Zigarrenfabrikation betrieb, ihre Pforten geschlossen.

Interessant: Früher gab es in Gottenheim noch ein weiteres Gasthaus in der Hauptstraße 65 am Ortsausgang in Richtung Wasenweiler, das Gasthaus zur Sonne.

Heute: Schön renoviertes Anwesen der Fam. Steyert am Anfang der Kirchstraße, die zur Rebhisli-Tour in den Alten Rebberg führt.


Wir umrunden unterhalb der Kirchstraße den Flachbau, der etwas in den Kirchberg gebaut ist...

Wollen Sie wissen wie es nun weiter geht?

Zur nächsten Station ⇨