Gottenheimer 🍏 Wochenmarkt

Die Marktanbieter und ihre Angebote

Öffnungszeit jeweils Dienstag 16:00 - 19:00 Werbeflyer

Wochenmarkt am Rathaus

März 2020: Wechsel beim Weinbrunnen

Ein wichtiger Anziehungspunkt auf dem Gottenheimer Wochenmarkt am Rathaus ist der Weinbrunnen. Nach dem Einkauf an den Marktständen ist der Weinbrunnen Anlaufpunkt für ein Feierabend-Schorle oder ein Glas Sekt unter Freunden. Gerade im Sommer – besonders bei Konzerten der Vereine auf dem Markt – ist ein Platz rund um den Weinbrunnen sehr begehrt.

Ende 2019 hat Andreas Hess, der seit Beginn des Wochenmarktes im Wechsel mit der WG Gottenheim im Weinbrunnen bewirtet hat - seinen Rückzug bei der Bewirtung angekündigt. Gemeinsam mit den Vereinen hat die Gemeinde ein neues Konzept ausgearbeitet, um die Bewirtung des Weinbrunnens ab 2020 sicherzustellen. Gottenheimer Vereine werden künftig im Wechsel mit der WG den Ausschank auf dem Wochenmarkt übernehmen.

Nachdem die WG im Januar und im Februar auf dem Markt bewirtet hat begrüßt nun an den Dienstagen im März der Musikverein Gottenheim Wochenmarktbesucher am Weinbrunnen und freut sich auf viele Gäste. Im April ist wieder die WG an der Reihe und im Mai freuen sich die Landfrauen am Weinbrunnen auf die Marktbesucher. Im Verlauf des Jahres werden zudem der Sportverein, der Zeltclub und der Akkordeonspielring im Weinbrunnen bewirten. Die Vereine freuen sich über positive Resonanz.


19. Nov. 2019: Wochenmarkt am Rathaus lockt mit Genüssen

Schon eine gute Tradition ist es, das die Jagdhornbläser des Hegerings Tuniberg-March im Herbst auf dem Gottenheimer Wochenmarkt zu Gast sind. Dieses Jahr spielten die Jagdhornbläser, die mit Lothar Dangel auch einen Gottenheimer in ihren Reihen haben, am Dienstag, 19. November, für die Besucher des Wochenmarktes am Rathaus. Neben den Bläserklängen hatten die Jäger auch wieder ihr interessantes Lernort-Natur-Mobil der Jägervereinigung Freiburg mitgebracht. Dort gab es wissenswerte Informationen zum Leben im Wald sowie viele Präparationen der heimischen Tierwelt – vom Fuchs, über Greifvögel bis zum Rehkitz. Interessierte Erwachsene und viele Kinder schauten sich die Tierpräparate fasziniert an und auch Gespräche mit den Jagdhornbläsern über das Jagen und die Pflege der Tierwelt im Wald entwickelten sich.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken und Diashow genießen...
Jagdhörner auf dem Markt 2019-05 Jagdhörner auf dem Markt 2019-06 Jagdhörner auf dem Markt 2019-07 Jagdhörner auf dem Markt 2019-08 Jagdhörner auf dem Markt 2019-09
Bilder: Marianne Ambs und Barbara Hartenbach


24. Sept. 2019: 5 Jahre Wochenmarkt

Das fünfjährige Jubiläum des Gottenheimer Wochenmarktes am Rathaus wurde bei allerbestem Spätsommerwetter mit vielen gut gelaunten Gästen im Rathaushof gefeiert. Die Traditionskapelle des Musikvereins spielte wie schon bei der Eröffnung 2014. Weinbrunnen und Eiswagen waren umlagert und die Marktbeschicker erfreuten sich großer Nachfrage. Alt und Jung nutzte nach der Sommerpause die Gelegenheit zu einem gemütlichen Austausch unter Freunden, Nachbarn und Bekannten. Jeden Dienstag von 16 Uhr bis 19 Uhr ist nun wieder Marktzeit im Rathaushof. Im Herbst mit seinen farbenfrohen und leckeren Produkten – von Trauben, Äpfeln und Birnen, über Kürbis bis zum deftigen Zwiebelkuchen beim Bäcker – ist der Wochenmarkt besonders attraktiv.

Der Markt ist nach wie vor ein Erfolg. Unser Konzept ist aufgegangen. Wir sind sehr zufrieden, freute sich Bürgermeister Christian Riesterer. Er sei froh, dass die Gottenheimer dem Wochenmarkt die Treue halten. Aber auch die Kontinuität der Beschicker und die ausgezeichnete Qualität ihrer Produkte sei ein wichtiger Faktor für das Fortbestehen und den Erfolg des Marktes, betonte der Bürgermeister. Auch die kulturellen Angebote und die Möglichkeit in der Bürgerscheune zusammenzusitzen sei wichtig, so der BM. In der Scheune hat sich ein richtiger Stammtisch entwickelt.

Der BM freut sich: Der Wochenmarkt hat sich in den vergangenen fünf Jahren fest etabliert und ist aus dem Dorf nicht mehr wegzudenken. Einkaufen, Neuigkeiten austauschen, gemütlich ein Eis schlecken oder am Weinbrunnen mit einem Sekt auf einen besonderen Anlass anstoßen – der Wochenmarkt am Rathaus sei Treffpunkt und Einkaufsmöglichkeit zugleich. Auch deshalb wurden die Öffnungszeiten des Rathauses am Dienstagnachmittag ausgeweitet, so dass die Bürgerinnen und Bürger ihre behördlichen Angelegenheiten mit dem Besuch des Wochenmarktes verbinden können.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken und Diashow genießen...
Dienstagsmarkt 2019-01 Dienstagsmarkt 2019-02 Dienstagsmarkt 2019-03 Dienstagsmarkt 2019-04
Alle Bilder: Marianne Ambs


7. Okt. 2016: Locken mit Genüssen

Seit Mitte September ist der Wochenmarkt am Rathaus wieder Treffpunkt für Jung und Alt. Punkt 16 Uhr finden sich jeden Dienstag erste Käufer auf dem Rathausplatz ein und an den Marktständen reißt der Andrang meist bis 19 Uhr nicht ab...

Während die älteren Gäste gerne in der Scheune gemütlich und warm zusammensitzen, machen es sich die Kinder auf der Rathaustreppe mit einem leckeren Landeis gemütlich. Die mittlere Generation tauscht unterdessen am Weinbrunnen bei einem Glas Sekt oder Wein Neuigkeiten aus. Auch BM Christian Riesterer und die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung mischen sich gerne unter die Marktbesucher, kaufen ein oder tauschen sich mit den BürgerInnen aus.

Im Oktober lockt der Wochenmarkt mit herbstlichen Genüssen: Klaus Zängerle hat neben seinen Brotspezialitäten auch Zwiebelkuchen dabei und am Weinstand gibt es neuen Süßen. Agathe Hagios schenkt an ihrem Stand für die kleinen Besucher Kinderpunsch aus. Kürbisse aller Art, Herbstgemüse, Obst der Saison und schöne herbstliche Blumensträuße, gibt es am Stand der Familie Präg. Bei Agathe Hagios locken Äpfel, Birnen und Trauben aus eigenem Anbau. Thomas Riesterer preist u.a. sein Fleisch vom Hinterwälder Rind von der Weide in Münstertal an.

BM Christian Riesterer freut sich, dass auch im dritten Jahr seines Bestehens der Wochenmarkt beliebt und gut besucht ist. Gerne informieren die Anbieter über ihre Produkte und deren Herkunft und geben Tipps zur Zubereitung.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken und Diashow genießen...
Dienstagsmarkt 2016-02 Dienstagsmarkt 2016-01 Dienstagsmarkt 2016-02 Dienstagsmarkt 2016-03 Dienstagsmarkt 2016-04 Dienstagsmarkt 2016-05 Dienstagsmarkt 2016-06 Dienstagsmarkt 2016-07 Dienstagsmarkt 2016-08 Dienstagsmarkt 2016-09
Alle Bilder: Marianne Ambs


26. Mai 2015: Start in die Sommerzeit

Ab Dienstag, den 26. Mai 2015, startet der Gottenheimer Wochenmarkt am Rathaus in die Sommerzeit: Bis zum Oktober findet der Markt dann jeden Dienstag von 17 Uhr bis 20 Uhr statt. Gleichzeitig startet die neue Reihe Kultur auf dem Markt, mit der die Gottenheimer Vereine den Besuchern einmal im Monat ein kulturelles Unterhaltungsprogramm zur Marktzeit bieten. Seit Mai bietet ein neuer Käsestand sein vielseitiges regionales Angebot an Biokäse auf dem Gottenheimer Wochenmarkt an.

Im Sommer ist es um 16 Uhr einfach zu früh für den Markt, ist sich BM Christian Riesterer mit den Marktbeschickern einig. So wurde beschlossen, den Markt in die kühleren Abendstunden zu verlegen. Der Wochenmarkt kann so auch in den Sommermonaten bis in den Abend hinein als sozialer Treffpunkt für Einheimische und Gäste aus der Region genutzt werden.

Um den Markt zu beleben, haben Bürgermeister Riesterer und die Vereine darüber hinaus ein kleines Unterhaltungsprogramm zur Marktzeit für die warme Jahreszeit zusammengestellt. Die Singgruppe der Heimat- und Trachtengruppe Gottenheim eröffnet die Reihe Kultur auf dem Markt am kommenden Dienstag mit Volksliedern. Bis September finden dann einmal im Monat, in der Regel jeweils am letzten Dienstag, weitere Konzerte und Auftritte im Rathaushof statt, die das Marktgeschehen bereichern.

Am 30. Juni ist der Männergesangverein Liederkranz an der Reihe, am 28. Juli spielt die neu formierte Jugendkapelle des Musikvereins auf dem Wochenmarkt. Am 25. August wird voraussichtlich der Akkordeonspielring Umkirch-Gottenheim auftreten und die Traditionskapelle des Musikvereins spielt, wie schon zur Eröffnung im vergangenen Jahr, zum Jubiläumsmarkt am 15. September, bei dem das einjährige Bestehen gefeiert wird. Alle Konzerte beginnen jeweils um 18.30 Uhr.

Ab Oktober wechselt wieder die Marktzeit. Dann findet der Wochenmarkt bis Ende Mai 2016 wieder von 16 Uhr bis 19 Uhr statt.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken und Diashow genießen...
Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-02 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-03 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-04 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-05 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-06 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-07 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-08 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-09 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-10 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-11 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-12 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-13 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-14 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-15 Eröffnung Dienstagsmarkt 2014-16
Alle Bilder: Marianne Ambs & Daniel Hengst

16. Sept. 2014: Eröffnung des Wochenmarkts am Rathaus mit vielen Besuchern

Überaus groß war das Interesse, als Bürgermeister Christian Riesterer am Dienstagabend den 1.Wochenmarkt im Rathaushof eröffnete. Die Traditionskapelle des Musikvereins spielte zur Eröffnung und der Bürgermeister, der sich über die vielen Marktbesucher freute, stellte die einzelnen Marktstände mit ihrem Angebot vor. Ganz Gottenheim, schien es, war auf den Beinen, als der BM die Marktbeschicker und die Besucher des Marktes im Rathaushof begrüßte. Zuvor und danach wurde fleißig eingekauft, probiert, geplaudert und zusammengestanden.

Vielseitig ist das Angebot auf dem gemütlichen Markt im Rathaushof, so dass jeder etwas Passendes findet: Obst und Gemüse aus Gottenheim, Backwaren, Käse, frischer Fisch, Antipasti, Wein und Sekt sind vorhanden. Zur Überraschung aller, war eine fahrende Eisdiele auf dem Markt, die auch weiterhin den Markt immer am Dienstag bereichern wird. Ein Süßwarenstand wird ebenfalls mit dabei sein, so dass auch die Kinder auf ihre Kosten kommen.

Bürgermeister Riesterer dankte den örtlichen und regionalen Anbietern für ihren Mut, sich am Wochenmarkt in Gottenheim zu beteiligen. Ein weiterer Dank galt seiner Mitarbeiterin Karin Bruder, die ihn Auswahl und Anwerbung der Anbieter half und auch den Mitarbeitern des Bauhofs und dem Bauamtsleiter Andreas Schupp, die für den reibungslosen Ablauf des Marktes sorgten.

Mit dem Wochenmarkt im Rathaushof hat der Bürgermeister sein Ziel erreicht: Es ist ein sozialer Treffpunkt für Bürger jeden Alters und eine Ergänzung des Einkaufsangebotes in der Gemeinde. Jeden Dienstag von 16 - 19 Uhr wird künftig der gemütliche Wochenmarkt im Gottenheimer Rathaushof stattfinden. Während des Marktes ist das Rathaus geöffnet und Bürgermeister sowie Mitarbeiter der Verwaltung sind für Anliegen und Fragen der Bürgerinnen und Bürger da.

Alle Texte: Marianne Ambs


Sommer 2006: Testlauf Wochenmarkt

2006 bereits hatte der damalige Gottenheimer Bürgermeister Volker Kieber mit viel Schwung versucht, einen Wochenmarkt in Gottenheim in Gang zu bringen. Leider ist das damals nach den fünf Probeläufen mangels nachhaltiger Nachfrage wieder eingeschlafen. Sehr schade. War es die falsche Jahreszeit (Hochsommer), der falsche Tag (Samstag) oder der falsche Ort (nicht zentral) oder falsches Konzept (keine Geschäfte in der Umgebung)? Siehe auch Gemeindeblatt vom Juli 2006

Wochenmarkt-Test im Sommer 2006

Am Samstag, den 1. Juli 2006 fand von 8 bis 12 Uhr der 1. Gottenheimer Wochenmarkt statt. Bürgermeister Volker Kieber eröffnete den Markt offiziell um 10 Uhr. Auch an den folgenden vier Samstagen waren alle BürgerInnen eingeladen, die Marktstände in der Winzerhalle an der Umkircher Straße zu besuchen und für das Wochenende einzukaufen.

Mit den fünf Markttagen wollen die örtlichen Anbieter den Bedarf der Gottenheimer testen und Erfahrungen sammeln. Wird der Markt-Monat Juli ein Erfolg, sollen weitere Aktionen folgen, um eine Grundversorgung mit örtlichen Lebensmitteln zu sichern.

Am Weinbrunnen, im Stehcafé oder bei einer heißen Wurst ist nach dem Einkauf Zeit für ein Schwätzchen unter Nachbarn und Freunden. Zum Ambiente wird der Pflanzen- und Blumenschmuck der Gärtnerei Gäng beitragen.

Denkbar ist die Gründung einer Genossenschaft / Stiftung, so BM Kieber, dem die Idee einer Markthalle ein Anliegen ist. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Jetzt freuen sich die Anbieter erst einmal auf fünf aufregende und erfolgreiche Markttage im Juli.

Die Gemeindeverwaltung bietet mit Unterstützung der Freiw. Feuerwehr einen Abholdienst für die älteren MitbürgerInnen an: Melden sie sich unter Tel. 9811-12 auf dem Rathaus an, wenn sie zu Hause abgeholt und später zurückgebracht werden wollen!

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken und Diashow genießen...
Wochenmarkt 2006-16 Wochenmarkt 2006-01 Wochenmarkt 2006-02 Wochenmarkt 2006-03 Wochenmarkt 2006-04 Wochenmarkt 2006-05 Wochenmarkt 2006-06 Wochenmarkt 2006-07 Wochenmarkt 2006-08 Wochenmarkt 2006-09 Wochenmarkt 2006-10 Wochenmarkt 2006-11 Wochenmarkt 2006-13 Wochenmarkt 2006-14 Wochenmarkt 2006-15 Wochenmarkt 2006-17 Wochenmarkt 2006-18 Wochenmarkt 2006-19 Wochenmarkt 2006-10 Wochenmarkt 2006-21 Wochenmarkt 2006-22 Wochenmarkt 2006-23 Wochenmarkt 2006-24 Wochenmarkt 2006-25 Wochenmarkt 2006-26 Wochenmarkt 2006-27 Wochenmarkt 2006-28 Wochenmarkt 2006-29 Wochenmarkt 2006-30 Wochenmarkt 2006-12
Alle Bilder: Kurt Hartenbach

Wochenmarkt: Anbieter & Angebote

Kartoffelparadies Hagios: neue Kartoffeln, Obst, Schnäpse, Liköre

Hofladen Rolf Präg: Gemüse, Salat, Obst, Feldblumen, Eier, hausgemachte Marmelade

Metzgerei Blum: Fleisch, Wurst, Käse, Heiße Wurst, Getränke

Bäckerei Bayer: Brot, Brötchen, Backwaren, Stehcafé (auch Tee), Essig, Öl, Sahne, Milch, Butter, Salz, Zucker, Mehl

Bäckerei Fenchel am Stand der Bäckerei Bayer: hausgemachte Nudeln

Jürgens Fischspezialitäten: geräucherte Fischspezialitäten, Fischbrötchen, Gewürze aller Art

WG Gottenheim, Weinhof Hunn, Weingut Hess und Weingut Hunn: Weinbrunnen, Weine, Sekte, Probierstand, Schorle

Getränkehandel Schnell: Getränke aller Art, Speiseeis am Stiel

"die-olive-freiburg.de": eingelegte Oliven, Schafskäse, Antipasti

Fam. Franz Rösch: Honig vom Imker

Fam. Hecklinger: Süßigkeiten aller Art.