Brennholzversteigerung Gottenh.

30.Okt.2021 Brennholzversteigerung

Flyer zur Holzversteigerung 2021

Bitte schauen Sie sich die Brennholzlose vorab an. Die Losliste und die Kartenskizze sind beigefügt:

Sonstige Fragen rund ums Brennholz beantwortet Ihnen gerne Hr. Ehrler, Telefon 9472493 oder Mail Martin.Ehrler@lkbh.de

Der nächste Winter kommt bestimmt!

Waldplan Gottenheim 1989

Förster und Vertreter der Gemeindeverwaltung laufen bei der Versteigerung mit den Gottenheimer Interessenten vom Treffpunkt zum jeweiligen Schlag in dem Brennholz gemacht wird und versteigern die Lose für:

  1. die Selbstwerber, die ihr Brennholz selber machen (Durchforstung)
  2. das fertig aufgeschichtete Brennholz, für das per Auktion solange geboten wird, bis der höchste Bieter den Zuschlag erhält.

Weitere Informationen:


2019 Brennholzversteigerung-Waldfest

Eschentriebsterben und Trockenheit machen dem Wald weiter zu schaffen

Waldfest 2019-06

Mit der traditionellen Holzversteigerung und dem Waldfest fanden die Arbeiten im Gottenheimer Gemeindewald am 23. November 2019 ihren vorläufigen Abschluss. Um 10 Uhr trafen sich an der Wegkreuzung Iseleswaldweg/Neuweg die an Brennholz interessierten Bürger*innen. Bürgermeister Christian Riesterer versteigerte gemeinsam mit Revierförster Martin Ehrler Durchforstungslose, Kronenholz und Brennholz. Beim gemütlichen Waldfest im herbstlichen Wald wurde anschließend gemütlich am Lagerfeuer gesessen, getrunken und gegessen. Für die Bewirtung und Unterhaltung sorgte der Holzeinschlagsunternehmer Thomas Keller.

Waldfest 2019-07

Auch dem Gottenheimer Wald mache der Klimawandel mit neuen Schädlingen und Trockenheit zu schaffen, berichtete Revierförster Martin Ehrler in der Gemeinderatssitzung am 24. Oktober. Allerdings sei der Gottenheimer Laubwald nicht so stark geschädigt wie die Nadelwälder im Schwarzwald. Die zwei trockenen Sommer habe der Wald mit seinen vielen feuchten Standorten und ausreichend Grundwasser gut überstanden und es gebe auch nur wenig Borkenkäfer. Das Eschentriebsterben sei durch die Trockenheit im Sommer sogar eher langsamer vorangeschritten – es sei aber nach wie vor ein großes Problem im Wald. Wir ernten die kranken Eschen so schnell wie möglich, damit wir noch einen guten Holzpreis erlösen können, so Ehrler. Deshalb sei der Einschlag 2018 und 2019 höher gewesen, als geplant. Etwa 100 Festmeter mehr Holz als geplant sei im Jahr 2018 eingeschlagen worden. Dies auch deshalb, weil der Markt insbesondere für kranke Eschen besser gewesen sei, als gedacht. Die Erlöse waren deshalb um 30.000 Euro höher als geplant, dem gegenüber stünden aber auch höhere Kosten für den Einschlag sowie für die Pflege der Kulturen und Neupflanzungen. Am Ende stehen inklusive 3.300 Euro Jagdpacht knapp 72.000 Euro auf der Einnahmenseite. Statt eines kalkulierten Verlusts in Höhe von 3.900 Euro konnte ein Gewinn von 3.612 Euro erzielt werden.

Auch 2019 berichtete Ehrler, liege der Holzeinschlag mit 2.470 Festmetern auf Rekordniveau, gesehen auf die 18 Jahre, die er den Gottenheimer Wald betreue. Bei der Planung für 2019 hatte der Förster mit einem vorgesehenen Hieb vom 1.900 Festmetern wegen der geschädigten Eschen schon deutlich mehr geplant als das Jahressoll, das bei 1.300 Festmetern liegt. Als Ersatz für die Eschen, die auf lange Sicht komplett aus dem Gottenheimer Wald verschwinden werden, würden vor allem Eichen, Erlen, Schwarznuss und in feuchten Gebieten die Flatterulme und die Pappel neu gepflanzt.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken...
Waldfest 2019-01 Waldfest 2019-02 Waldfest 2019-03 Waldfest 2019-04 Waldfest 2019-05
Bilder: Klaus König und Marianne Ambs


2015 Brennholzversteigerung-Waldfest

Am Samstag, 21. Nov. 2015, fand an der Kreuzung Iseles Waldweg / Neuer Weg die jährliche Versteigerung der Durchforstungslose mit Waldfest statt.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken...
Waldfest 2015-01 Waldfest 2015-02 Waldfest 2015-03 Waldfest 2015-04 Waldfest 2015-05 Waldfest 2015-06 Waldfest 2015-07 Waldfest 2015-08 Waldfest 2015-09 Waldfest 2015-10
Alle Bilder: Klaus König


2014 Brennholzversteigerung-Waldfest

Am Samstag, 8. Nov. 2014, fand zunächst am Ponyhof und später am Breitmattweg, Schlag 15, die alljährliche Versteigerung der Durchforstungslose mit anschließendem Waldfest statt.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken...
Waldfest 2014-01 Waldfest 2014-02 Waldfest 2014-03 Waldfest 2014-04 Waldfest 2014-05
Alle Bilder: Klaus König


2013 Brennholzversteigerung-Waldfest 2013

Am Samstag, 30. Nov. 2013, fand am Breitmattweg die jährliche Versteigerung der Durchforstungslose statt. BM-Stellvertreter Kurt Hartenbach versteigerte 52 Lose mit insgesamt 410 Ster und erzielte einen guten Preis.

Der Holzeinschlagsunternehmer Thomas Keller und seine Frau bewirteten beim anschließenden Waldfest die zahlreichen Interessenten wieder sehr gut. Parallel wurden auch noch Holzhackschnitzel hergestellt.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken...
Waldfest 2013-00 Waldfest 2013-02 Waldfest 2013-03 Waldfest 2013-04 Waldfest 2013-05 Waldfest 2013-06 Waldfest 2013-07 Waldfest 2013-08 Waldfest 2013-09 Waldfest 2013-10
Ein Monat später sieht man schon die Umsetzungsergebnisse. Der nächste Winter kann also kommen ;-)
Durchforstung 2013-11 Durchforstung 2013-15 Durchforstung 2013-12 Durchforstung 2013-13 Durchforstung 2013-14
Bilder: Klaus König und Kurt Hartenbach


2012 Brennholzversteigerung-Waldfest

Am Samstag, 1. Dez. 2012, fand wieder die Holzversteigerung mit Waldfest statt.

Bewirtet am Iseles Waldweg hat diesmal die Jugendabteilung des Sportvereins Gottenheim.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken...
Waldfest 2012-03 Waldfest 2012-04 Waldfest 2012-02 Waldfest 2012-05 Waldfest 2012-06
Alle Bilder: Klaus König


2006 Brennholzversteigerung-Waldfest

Am Samstag, 18. Nov. 2006, fand im Gottenheimer Forst das traditionelle Waldfest mit Holzversteigerung statt.

Eingeladen waren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, auch Familien mit Kindern. Treffpunkt war der Breitmattweg, Schlag 15. Die Holzversteigerung mit Waldfest stand unter dem Thema Holz und Energie.

Dazu wurde ein informatives und unterhaltsames Programm für die ganze Familie geboten. Hier Fotos davon:

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken...
Waldfest 2006-03 Waldfest 2006-01 Waldfest 2006-04 Waldfest 2006-05 Waldfest 2006-06 Waldfest 2006-13 Waldfest 2006-21 Waldfest 2006-20 Waldfest 2006-07 Waldfest 2006-08 Waldfest 2006-22 Waldfest 2006-19 Waldfest 2006-10 Waldfest 2006-11 Waldfest 2006-12 Waldfest 2006-15 Waldfest 2006-17 Waldfest 2006-18 Waldfest 2006-23 Waldfest 2006-24
Alle Bilder: Gemeinde Gottenheim und Norbert Binder


2005 Brennholzversteigerung-Waldfest

Am Samstag, 26. Nov. 2005, war im Gottenheimer Forst die traditionelle Holzversteigerung mit Waldfest. Dabei kam auch das leibliche Wohl und die Gemütlichkeit nichtzu kurz. Das Mittagessen daheim konnte an diesem Tag getrost ausfallen. Ab 12 Uhr wurde am Lagerfeuer gegrillt. Die Bewirtung übernahm der Männergesangverein Gottenheim. Auch an die Kinder wurde gedacht: Neben Ponyreiten, veranstaltet vom Team des Ponyhofs, bot Revierförster Martin Ehrler eine waldpädagogische Führung an.

Der Weg zum Waldfest war ausgeschildert. Der Tag im Wald begann ab 10 Uhr beim Tiefbrunnen. Dort fanden sich die Bürgerinnen und Bürger ein, die im Herbst und Winter Brennholz selbst aufbereiten oder kaufen wollen. Bürgermeister Volker Kieber und der Leiter des Forstamtes Staufen, Forstdirektor Herbert Stiefvater, versteigerten ab 11.00 Uhr 25 Durchforstungslose, bei denen der Anschlagspreis bei 6 bis 7 Euro je Ster lag. Auch Kronenholz konnte beim Waldfest bei Revierförster Martin Ehrler angemeldet werden. Der Revierförster hat dann nach dem Stammholzeinschlag im Januar 2006 die Lose für 6 Euro je Ster vergeben. Brennholz, fertig in Doppel-Ster aufgesetzt, wurde von Max Dersch für 80 Euro je Doppel-Ster verkauft.

Im Mittelpunkt des Gottenheimer Waldfestes standen Informationen zum Thema Holz und Energie gepaart mit Gemütlichkeit am Lagerfeuer. Forstdirektor Herbert Stiefvater informierte über Holz als Energieträger und der Markgräfler Häckselzug stellte vor Ort seine Produkte wie Hackschnitzel, Pellets und Briketts vor. Fa. Hubert Maurer, Heizungs- und Sanitärtechnik, in formierte über Holzpellet- und Holzhackschnitzel-Heizungen und der Freiburger Verein für kommunale Beschäftigungsmaßnahmen bot seine Holzprodukte parallel zum Waldfest an. Bürgermeister Volker Kieber freute sich über viele Besucher und ein gelungenes Waldfest.

Wer beim Waldfest verhindert war, konnte seinen Brennholzbedarf bei Revierförster Martin Ehrler, Tel 07665/9472493 anmelden.