Bürgerbewegung für Inklusion in Gottenheim

19. Juni 2018: Informationsstand auf dem Wochenmarkt

Am Dienstag, 19. Juni, hatte das soziale Miteinander einen besonders hohen Stellenwert auf dem Wochenmarkt. Neben dem Stand unserer Grundschüler, die auf das Thema Kinderarbeit in der Welt aufmerksam machten und gegen Spende an eine Organisation gegen Kinderarbeit ihre fleißig gebastelten Sparschweinchen aus Pappmasche abgaben, war auch Anke Dallmann, die kommunale Behindertenbeauftragte des Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald am Stand unserer kommunalen Inklusionsvermittlerin Christina Clement anwesend. Im Austausch mit BM Riesterer wurden wichtige, aktuelle Themen der Gemeindeentwicklung besprochen. Ein Entwicklungskonzept, das so aufgestellt ist, dass unsere Bürgerinnen und Bürger auch im hohen Alter oder mit einem Handicap am Gemeindeleben teilhaben können, hat in Gottenheim einen hohen Stellenwert. Im Zusammenspiel zwischen Gemeindeverwaltung, Kommunaler Inklusionsvermittlerin und Landratsamt eröffnen sich neue Perspektiven auf eine inklusive Gemeinde. Frau Dallmann stellte das Angebot der Eränzenden Unabhängigen Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderung vor. Hier werden Betroffene von Betroffenen zu den Möglichkeiten der selbstbestimmten Teilhabe informiert. Ab Juli ist an verschiedenen Standorten im Landkreis ein regelmäßiges Beratungsangebot nutzbar. Mehr Infos dazu unter www.teilhabeberatung.de oder sprechen Sie Frau Clement an.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Informationsstand 2018-01
Bild und Text: Christina Clement


Gelebte Inklusion

Logo Wir Alle
Wir ALLE! Mit uns inklusiv. (Anklicken vergrößert)

Gelebte Inklusion meint dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt und gleichberechtigt in unserer Gesellschaft leben können.

Eine Aufgabe, die in unserer Gemeinde angepackt wird: Gottenheim nimmt am Projekt Bürgerbewegung für Inklusion teil.

Im Verbund mit Ihringen und der Stadt Vogtsburg soll das Thema Inklusion in unseren Gemeinden Gestalt annehmen.

Wir wollen mit und für Menschen mit Behinderung Barrieren im Alltag abbauen und den Blick schärfen für ein offenes Miteinander. Alle Presseartikel zur Inklusion in Gottenheim.

Unsere Kommunaler–Inklusions-Vermittler (KIV) ist Ihr Ansprechpartner in Gottenheim seit dem 1. März 2016:
Christina Clement, Ihringen. inklusion@gottenheim.de, 07665/9811-13 und www.gottenheim\Bildung\Inklusion

Machen Sie mit. Für ein gutes Zusammenleben von Menschen mit & ohne Behinderung. Bei uns in Gottenheim!

Das Land Baden-Württemberg fördert vor Ort, durch die Einführung der KIV, die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention (s. Inklusion als Menschenrecht) der Vereinten Nationen in unserem Gemeindeverbund. Das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren stellt für dieses Modellprojekt Mittel bereit und unterstützt 17 Gemeinden aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald bei der Umsetzung. Die Bürgerbewegung ist eine Initiative der Akademie des Hofguts Himmelreichs in Kirchzarten. Sie ist als Modellprojekt bisher in Baden-Württemberg einzigartig.

Inklusion heißt dazugehören

Wir alle möchten am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Egal ob als Mensch mit oder ohne Behinderungen. Nicht immer sind die Rahmenbedingungen für eine selbstbestimmte Teilnahme in den verschiedenen Lebensbereichen so, dass das auch gelingt! In Deutschland ist fast jede zehnte Person schwerbehindert. Unabhängig vom Alter, dem Lebensumfeld oder den eigenen finanziellen Möglichkeiten; alle sollen die gleichen Chancen und Rechte haben in unserer Gemeinschaft. Deshalb ist das Projekt Bürgerbewegung für Inklusion so wichtig für Gottenheim.

Auf dem Weg dorthin sind noch viele Hindernisse zu überwinden. Barrieren bestehen nicht nur aus Treppen, die z.B. für einen Rollstuhlfahrer unpassierbar sind, sondern auch aus vielen Barrieren in den Köpfen, wie etwa Unsicherheiten oder Vorurteilen. Deshalb ist Inklusion eine wichtige, gesellschaftspolitische Aufgabe für uns alle!

Inklusion heißt füreinander einstehen

Christina Clement
Christina Clement

Inklusion ist erfolgreich, wenn Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten, lernen und wohnen, gemeinsam Sport treiben oder musizieren. Dies kann nur gelingen, wenn vor allem die Barrieren in den Köpfen abgebaut werden.

Inklusion ist schon erfolgreich, wenn alle zunächst genauer hinschauen. Im Alltag gibt es viele Möglichkeiten, die Teilhabe aller Menschen in Gottenheim zu stärken. Dazu können auch Sie etwas beitragen! Wir möchten Sie und so viele Menschen wie möglich aus unserer Gemeinde gewinnen und zur Mitarbeit bewegen.
Die Arbeit in unserer Gemeinde folgt dem Grundsatz nicht über uns sondern MIT uns! Und so möchten wir alle gemeinsam mit dabei haben. Menschen mit und ohne Behinderung engagieren sich gemeinsam für Barrierefreiheit in Gottenheim.

Alle sind herzlich willkommen, die sich für Inklusion einsetzen möchten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, sprechen Sie uns an, machen Sie mit!

Ihre Inklusionsbeauftragte

Christina Clement, inklusion@gottenheim.de, 07665/9811-13 oder 0157 33680063

Inklusion Inklusion
Datenschutzerklärung. Zuletzt geändert 21. Oct. 2018 K.Hartenbach. Pfad: gottenheim.de> Bildung> Inklusion Lesemodus