Illumination der Gottenheimer Kirche: Es werde Licht!

Oktober 2017: Kirche St. Stephan leuchtet abends wieder!

Dezent beleuchtet strahlt das Gottenheimer Wahrzeichen, die St. Stephans-Kirche, wieder weit in die Region. Ob von Wasenweiler kommend oder auf der B-31-Brücke – die Kirche über dem Dorf ist nun auch in der Dunkelheit gut zu sehen. Beleuchtet wird die Kirche mit vier LED-Strahlern, die individuell einstellbar sind. Am 25. Oktober trafen sich auf dem Kirchplatz Bürgermeister Christian Riesterer, Bauamtsleiter Andreas Schupp, Pfarrer Karlheinz Kläger, Pater Thomas und Vertreter der ausführenden Unternehmen, um mit einem gemeinsamen Knopfdruck die Kirchenbeleuchtung in Betrieb zu nehmen. Als Gemeinderätin und unmittelbare Nachbarn waren Andrea und Martin Liebermann dabei, die die Kirchenbeleuchtung von ihrem Wohnhaus aus nächster Nähe erleben können.

Wir mussten durch viele Gremien gehen – zum Beispiel den Gemeinderat und die kirchlichen Gremien – das hat etwas gedauert. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen, freute sich Bürgermeister Christian Riesterer, der Andreas Schupp und den Unternehmen für die Umsetzung des Projektes dankte. Daniel Hagios vom örtlichen Elektrobetrieb hatte seinen kleinen Sohn mitgebracht, der ebenfalls beim Knopfdruck mitmachen durfte. Für die Lichtplanung war die Firma Take Care Company aus Lahr zuständig, die schon einige Erfahrung mit der Beleuchtung von Kirchen sammeln konnte. Mit dem Einsatz von energiesparenden und innovativen LED-Lichtquellen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, individuelle Beleuchtungslösungen umzusetzen, die energieeffizient und somit auch umweltfreundlich sind, so Firmeninhaber Karl Friedrich Kempf, der persönlich das Ergebnis seiner Installation in Gottenheim in Augenschein nahm. Insgesamt 169 kleine LED-Lampen wurden in die vier Strahler eingebaut, konnte er berichten. Mit zusammen nur rund 50 Watt Leistung könne die Gottenheimer Kirche ausreichend beleuchtet werden. Die Leuchten können durch eine moderne Steuerung individuell geregelt und bei Bedarf auch gedimmt werden. Etwa bei kirchlichen Veranstaltungen wie in der Osternacht sei es gut, so Pfarrer Kläger, wenn die Beleuchtung ausgeschaltet oder gedimmt werden könne.

Finanziert wurde die Einrichtung der Kirchenbeleuchtung für die Gemeinde fast kostenneutral, denn der Energiedienstleister Badenova hatte 10.000 Euro als zugesagten Bonus für neue Stromkunden im Dorf als Spende für die Kirchenbeleuchtung zur Verfügung gestellt. Wir wollten mit unserer Spende ein energetisch sinnvolles und innovatives Projekt im Dorf unterstützen. Dieses hier ist ideal, betonte Rolf Fien von Badenova, der ebenfalls den Startknopf betätigte. Die Kirche ist ein markantes Wahrzeichen von Gottenheim. Sie strahlt nicht nur in die Region, sie spendet auch Zusammenhalt. Die dezente Beleuchtung des Gebäudes wertet unser Dorf weiter auf und gibt ihm auch nachts einen Mittelpunkt, freute sich Bürgermeister Riesterer über das Gemeinschaftsprojekt mit der Kirchengemeinde. Sein Dank galt Pfarrer Karlheinz Kläger für die gute Zusammenarbeit. Das ist eine schöne Aktion mit einem Mehrwert für die ganze Gemeinde, so der Bürgermeister. Insgesamt, so Riesterer, habe die Installation der Kirchenbeleuchtung rund 11.000 Euro gekostet. Die Kirchenbeleuchtung wird am Abend mit der Straßenbeleuchtung eingeschaltet und immer um 0 Uhr wieder ausgeschaltet, um die Nachbarn nachts nicht zu sehr durch die Beleuchtung zu stören.


6. April 2017: Ortsbegehung des Gemeinderats und Beleuchtungsversuch

Der Gemeinderat plant in enger Abstimmung mit der Kirchengemeinde zukünftig das Wahrzeichen von Gottenheim, die weithin gut sichtbare katholische Kirche St. Stephan, nachts wieder zu beleuchten, wie es früher der Fall war.

Hierzu wurde am 6. April ein ausführlicher praktischer Beleuchtungsversuch (diverse Leuchtstärken) mit einem innovativen Beleuchtungsanbieter durchgeführt. Davon unten Bilder aufgenommen bei der Kirche und von der Soda-Brücke aus: Beeindruckend und richtungsweisend zugleich. Beachten Sie den Unterschied zwischen Bild 8 und 9.

Hersteller der sparsamen (insgesamt nur 100W)und angenehm leuchtenden LED-Lampen: Fa. LANZ, Pirmasens

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Kirchenbeleuchtung 2017-01 Kirchenbeleuchtung 2017-02 Kirchenbeleuchtung 2017-03 Kirchenbeleuchtung 2017-04 Kirchenbeleuchtung 2017-05 Kirchenbeleuchtung 2017-06 Kirchenbeleuchtung 2017-07 Kirchenbeleuchtung 2017-08 Kirchenbeleuchtung 2017-09 Kirchenbeleuchtung 2017-10
Alle Bilder: Kurt Hartenbach


Zuletzt geändert 14. Nov. 2017 Kurt Hartenbach. Diese Seite: gottenheim.de> Aktuell> Illumination Lesemodus