Der Bauhof der Gemeinde Gottenheim

Das Gebäude

Bauhof der Gemeinde Gottenheim
Gemeinde-Bauhof, Breitmattweg 7

Der Gemeinde-Bauhof liegt im Breitmattweg 7 Map.

Er bietet ausreichend Platz für spezielle Gerätschaften und Fahrzeuge, die die Bauhofmitarbeiter für die Pflege und Instandhaltung der öffentlichen Anlagen benötigen.

Hier können die Mitarbeiter ihre Geräte warten und reparieren.

Vor dem Gebäude befinden sich auch Altglascontainer etc.

Das Team


Die Aufgaben

Wappen Bückleplatz
Gemeinde-Wappen im Bückleplatz eingelegt

Unterhaltung Gemeindestraßen, Wege und Plätze, z.B. Bückleplatz:

Unterhaltung und Montage von Verkehrszeichen

Pflege von öffentl. Grünanlagen, Brunnen, Bachläufen, z.B. Osterinsel

Überwachung der Wasserpumpwerke und -speicher

Nach Vorgabe LRA: Hochwasserschutz regulieren

Anlagen in Kindergarten, Grundschule etc.

Pflege und Instandhaltung der Kinderspielplätze

Unterstützung bei öffentlichen Veranstaltungen

Gelegentlich: Bau von Schutzhütten, Abriß von Bachbrücken sowie:

14. Juni 2018: 30 weitere Fahrradstellplätze am Bahnhof erstellt

Zum bisherigen Unterstand mit etwa 40 Stellplätzen sind jetzt 30 weitere gekommen. Das Bauhofteam mit Peter Schlitter, Bernhard Schwenninger und Bauhofleiter Michael Bohnert baute am Donnerstag, 14. Juni, den zuvor kaum genutzten Unterstand am Narrenbrunnen in der Umkircher Straße am Bahnhof wieder auf. Die Bodenplatte war schon einige Zeit zuvor gegossen worden. Nach Abstimmungen mit der Deutschen Bahn, die einige Zeit in Anspruch nahmen, hatte diese das Einverständnis zum Aufbau erteilt und zur Überwachung der Arbeiten Jürgen Steiner geschickt, der sich als Gottenheimer mit den Bürgerinnen und Bürgern über die zusätzliche Unterstellmöglichkeit freut. Schon am Freitagnachmittag, als Bürgermeister Christian Riesterer noch einmal nach dem Rechten schaute, war der neue Unterstand mehr als zur Hälfte gefüllt. Die zusätzlichen Stellplätze für Fahrräder werden angenommen. Das zeigt uns, wie dringend nötig der neue Unterstand ist, freute sich Riesterer. Die Erweiterung der Fahrradstellplätze will der BM auch als Signal für umweltfreundliches Fahren verstanden wissen: Wir freuen uns, wenn viele Gottenheimer das Fahrrad nutzen, um zum Bahnhof zu fahren oder im Dorf unterwegs zu sein. Die Parkplätze für Autos seien am Bahnhof und in der Schulstraße beschränkt. Das Fahrrad sei hier eine gute Alternative. Pendler und Gottenheimer freuen sich über die zusätzlichen überdachten Stellplätze.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Neue Fahrradstellplätze 2018-01 Neue Fahrradstellplätze 2018-02
Bilder: Gemeinde Gottenheim


Schluß mit Lustig: Weg mit Unrat und Vermüllung!

Seit der Begradigung der L115 in den 1970er Jahren war zwischen Gottenheim und Umkirch auf einem abgeschnittenen Altstraßenbogen ein schöner Parkplatz eingerichtet. Zunehmend wurde dort aber Abfall hingeworfen oder gar Müll abgeladen. Dazu kamen in den letzten Jahren auch immer mehr Fernfahrer, die dort übernachteten und am Morgen ihre Reste zurückließen. Der Parkplatz wurde immer mehr zweckentfremdet und wöchentlich mussten die Gemeindearbeiter auf Kosten der Gemeinde den stinkenden Unrat einsammeln und wegfahren...

Durch den Neubau der B31-West-Umgehung ist dieser Parkplatz nicht mehr notwendig, da ohnehin ein Rückbau auf eine schmälere Gemeindeverbindungsstraße geplant ist. Daher wurde am 26. Januar 2015 in enger Abstimmung mit dem zuständigen Landratsamt der Parkplatz von den Gemeindearbeitern ein letztes Mal gründlich gereinigt und dann mit umgelegten Baumstämmen abgesperrt.

Tipp: Zur Vergrößerung Miniaturbild anklicken. Anklicken der Vergrößerung springt zurück...
Parkplatzsperrung 2015-01 Parkplatzsperrung 2015-02 Parkplatzsperrung 2015-03 Parkplatzsperrung 2015-04 Parkplatzsperrung 2015-05
Bilder: Andreas Schupp


Datenschutzerklärung. Zuletzt geändert 23. Jun. 2018 K.Hartenbach. Pfad: gottenheim.de> Rathaus> Bauhof Lesemodus